"Wer Anderen Gutes tut und sein Handeln auf das Gemeinwohl ausrichtet, darf nicht verunglimpft werden", betont Caritas-Präsident Peter Neher zum Start der Caritas-Kampagne 2020 "Sei gut, Mensch!".

 

Es gibt in Deutschland, wie auch in Europa und weltweit, immer lauter werdende, menschenverachtende und intolerante Gruppen und Organisa tionen. Es darf nicht sein, dass helfen und solidarisch sein, zum Vorwurf wird. "Wir wollen und dürfen die Deutungshoheit darüber, ‘was gut‘ ist und was ‘gute Menschen‘ sind, nicht denen überlassen, die den Begriff lächer lich und verächtlich machen", so Neher.

 

Anerkennen und ermutigen

Solidarisch handelnde Menschen werden immer wieder mit Stalking und Beschimpfungen bedroht, und die Zahl rechtsextremer Gewalttaten nimmt zu. "Deshalb müssen wir Menschen, die bereit sind Gutes zu tun, ermutigen und ihnen verstärkt unsere Anerkennung aussprechen", so Neher.

 

Für den Zusammenhalt in der Gesellschaft brauche es dringend "Gut menschen", die Verantwortung für die Nächsten und die Gemeinschaft übernehmen und sich entschieden gegen die Herabsetzung und Diffamierung guten Handelns wehren.

 

Mehr tun für Menschen, die Verantwortung übernehmen

Die Kampagne lädt auch ein, aktiv zu werden und Menschen beizuste hen, die Hilfe brauchen. Dazu fordert der Deutsche Caritasverband von der Politik bessere Rahmenbedingungen für Engagement, Ehrenamt und die Menschen, die soziale Verantwortung übernehmen.

 

Vom 19. -27. September 2020 bitten die katholischen Kirchengemeinden Christus König Welzheim und Zur heiligsten Dreifaltigkeit Rudersberg bei der traditionellen Caritas-Sammlung um Spenden für ihre sozial-karitati ven Projekte. Die Spenden werden zwischen Kirchengemeinden und Cari tasverband aufgeteilt. In den Gottesdiensten, per Aufruf und per Hand zettel, die an alle Haushalte über die Zeitung verteilt werden, werden Gemeindemitglieder, Bürgerinnen und Bürger gebeten, für die gute Sache zu spenden. Mit dem Geld, das in unseren Kirchengemeinden verbleibt, werden beispielsweise Menschen in Not unterstützt.

 

Die Spenden werden erbeten unter dem Stichwort

"Caritas-Sammlung", IBAN: DE60 6025 0010 0006 0876 70

        • BIC: SOLADES1WBN
        • Ich danke Ihnen schon herzlich heute für Ihre Spende

          Diakon Anton Weber